Handball

HANDBALL-MINIS SPIELEN JETZT IN PINK

Unsere Handball-Minis haben neue Trikots! Möglich machte dies das Autohaus Hannöver in Westeremstek. Geschäftsführer Hartwig Hannöver (Foto, Zweiter von links) ließ es sich dann auch nicht nehmen, den 4- bis 6-jährigen Mädchen die Trikots höchstpersönlich zu übergeben. Groß war die Freude bei den Mädels, als sie die Trikots erstmalig zu Gesicht bekamen. Vor allem die Farbe „Pink“ hatte es den Mädchen angetan.

Dass man Mädels in diesem Alter mit dieser Farbe sehr glücklich macht, ist keine Überraschung, doch die Wahl hat auch einen praktischen Ursprung: Auf der Mini-Turnierserie der Handballregion kommen regelmäßig zwischen zehn und zwölf Mannschaften zu einem Spielfest zusammen. Viele dieser Teams tragen rote Trikots. Dies bedeutet, dass man mit den SVC-Vereinsfarben auch regelmäßig in Leibchen spielen muss. Dies ist bei Pink nahezu ausgeschlossen. Die auffälligen Trikots haben zusätzlich auch noch den Vorteil, dass man die Mädels auf dem Spielfest-Parcours auch immer schnell findet, wenn das nächste Spiel ansteht.

Erstmalig im Einsatz sind die neuen Trikots am 26. Februar. Dann ist unser Team in Garrel zu Gast. Zwei bis drei Turniere werden im Schnitt pro Monat in der Region angeboten. Jeder Verein entscheidet, wo und wie häufig er die Minis (G-Jugend) ins Rennen schickt. Das Trainertrio Emelie Bäker (Foto rechts), Janne Meyer (Foto 2. V. r.) und Christian Bien (Foto links) haben weiterhin für das Turnier in Dinklage am 15.04. gemeldet. Den Abschluss der Turnierserie findet übrigens am 05. Mai bei uns in Cappeln statt. Dann sind unsere Mädels ganz sicher erneut dabei.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung an das Autohaus Hannöver. Auf einer Fläche von über 4500 Quadratmetern findet der Kunde über 200 Pkws, kompetente Kundenberatung rund um Neu- und Gebrauchtfahrzeuge, einen exzellenten und modernen Kfz-Handwerksbetrieb und das notwendige Zubehör für den eigenen Pkw.  Mehr Infos unter: https://www.autohaus-hannoever.com/

Unsere Minis trainieren immer donnerstags von 15:45 bis 16:30 Uhr. Eingestiegen werden darf ab dem fünften Geburtstag. Mädels, die schon mit vier Jahren selbstständig und ballverliebt sind, dürfen auch schon ein bisschen eher vorbeikommen. Fragen beantwortet Christian Bien (01755233255).

ZWEI NIEDERLAGEN FÜR UNSERE HANDBALLERINNEN

Es waren die erwartet schweren Aufgaben für unsere beiden SV-Cappeln-Teams, die trotz Schulferien an diesem Wochenende auf die „Platte“ mussten. Unsere Berichte:

Regionsklasse Damen Nord: SV Cappeln – BV Garrel 15:28 (9:17): Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer BV Garrel hatten unsere Damen (Foto mit Christiane Imbusch) am Sonntagnachmittag keine Chance. Das Gästeteam war unter anderem mit der 33-jährigen ehemaligen Bundesliga-Torhüterin Stefanie Jandt nach Cappeln gekommen und konnte auf eine überragende Bilanz im bisherigen Saisonverlauf zurückblicken. So gewann der BVG im Schnitt mit 25 Toren Differenz die bisherigen Spiele.

Der BVG zeigte von Beginn an, dass sie sich auch in Cappeln keine Blöße geben wollten. Doch unsere Damen hielten erstaunlich gut mit. Und als Lena Menke in der 18. Spielminute auf 5:9 verkürzte, konnte getrost von einem guten Spielbeginn aus SVC-Sicht gesprochen werden. Der Favorit zog bis zur Halbzeitpause das Tempo jedoch an und es ging mit einer 17:9-Führung in die Pause. 

Der SVC fing sich nach dem Wiederanpfiff und die zweite Halbzeit blieb lange ausgeglichen (14:23/50.). Am Ende hieß es 28:15 für den Tabellenführer. Auch wenn so eine Niederlage unschön ist – es gibt auch Positives: 15 Tore hatte im bisherigen Saisonverlauf noch kein Team gegen den Ligaprimus erzielen können.

SVC: Grote - Thunert, Ruholt (2), Kathmann (4/3), Backhaus, Tapken, Imbusch (1), Menke (3), Trau (1), Carneiro Pinhal (3), Becker (1), Schweers

Regionsliga weibliche Jugend C Nord: TV Dinklage II - SV Cappeln 30:18 (15:10): Auch unsere weibliche C-Jugend musste am Wochenende beim Ligaprimus antreten. Unser junges Team, das am Samstag zu zwei Drittel aus D-Jugend-Spielerinnen bestand, konnte die Anfangsminuten ausgeglichen gestalten (6:5/11.). Danach setzten sich die körperlich überlegenen Gastgeberinnen Tor um Tor ab und gingen mit einer 15:10-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel schwand die Kraft zunehmend. Als Gesa Grave nach einem Zusammenprall ausschied, fehlte eine Rückraumspielerin auf SVC-Seite. Über 23:11 (35.) und 26:16 (42.) hieß es am Ende 30:18 für den TVD. 

SVC: Vogelsang - Witt (1), Bien, Schönigt (7/4), Lohaus (1), Gramann (2), Hagedorn, Grave (6/6), Voss (1), Mählmann

WJD QUALIFIZIERT SICH FÜR DIE REGIONSOBERLIGA

Mit einem 15:11-Sieg beim TuS Lemförde haben sich unsere D-Jugend-Handball-Mädels am Samstag bereits vorzeitig die Qualifikation für die Regionsoberliga (höchste Liga in dieser Altersklasse) gesichert. Die beiden verbleibenden Spiele gegen den TV Cloppenburg und SV Höltinghausen können nun entspannt angegangen werden, wobei die ehrgeizigen Mädels sicherlich die Vorrunde ohne Niederlage abschließen wollen. Nun trifft die Mannschaft von Elena Eilers und Markus Meyer ab Januar auf die absoluten Top-Teams der Handballregion West-Niedersachsen (Landkreise Osnabrück, Diepholz, Vechta und Cloppenburg, sowie Stadt Osnabrück und ein paar Vereine aus NRW). Großartig. Herzlichen Glückwunsch an das Team.

Tabelle

 

Five-A-Side

Die Handballabteilung des SV Cappeln hat im Rahmen des SVC-Sportwochenende ein Jedermannturnier durchgeführt. Gespielt wurde der immer populärer werdende „Five-A-Side“-Handball. In der aus Skandinavien stammenden körperlosen Breitensport-Spielvariante, kann zum Beispiel der Profi mit dem Amateur und der Großvater mit seiner Enkeltochter gemeinsam spielen.

Spieler immer wilkommen!

Damen suchen Spielerinnen, wer Lust hat einfach bei
Juliane Ruholt  0170 4613185 oder
Olaf Ammerich 0173 8735170 melden

Trainings und Spielberieb ausgesetzt

Liebe Handballfreunde,

die Corona Situation lässt uns weiter nicht zur Ruhe kommen.
Aktuell sind die Inzidenzzahlen in unseren Landkreisen in der HRWN steigend, bzw. seit Wochen in einigen Landkreisen auf hohen Niveau. Angesichts der aktuellen Zahlen wiederholte der Landrat Wimberg am Sonntag seinen Appell an die Bürger des Landkreises Cloppenburg: „Bitte bleiben Sie wenn es eben möglich ist zuhause und helfen Sie so dabei, die Zahl der Neuinfektionen zu senken.“

Die Abteilungsleitung Handball hat nun einstimmig entschieden den gesamten Trainings- und Spielbetrieb bis einschließlich 8. November auszusetzen, um einen eigenen Beitrag zu leisten, dass das Ausbruchsgeschehen in unserer Region gesenkt werden kann.

Durch die Entscheidungen des Handballverbands Niedersachsen (HVN) und der Handballregion West-Niedersachsen (HRWN) hat diese Entscheidung keinerlei Konsequenzen für den Spielbetrieb unserer Mannschaften.
Der HVN stellt den Mannschaften frei bei einer Inzidenzzahl von 35 am Spielbetreib teilzunehmen.
Die HRWN hat den Spielbetrieb vorerst bis zum 15.11.2020 ausgesetzt.

Uns ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, weil wir sehr wohl wissen, wie wichtig die Bewegung vor allem für die Kids ist. Trotzdem glauben wir, dass unsere Entscheidung alternativlos ist.

Wir bitte Euer Verständnis.

Viele sportliche Grüße

Eure Trainer und Abteilungsleitung

Saison 19/20 abgebrochen

Liebe Handballfreunde,

wir hoffe das es Euch allen Gut geht.
Wie die meisten von Euch bereits auf der HP des HVN gelesen haben, hat gestern Abend das Präsidium des HVN Einstimmig beschlossen die Sasion 2019 / 20 abzubrechen.
Dies gilt auch für die Saison in der Region.

Weitere Infos
auf der Hompage der HRWN und HVN

1. Damen – Vorbericht Regionspokal

Liebe Förderer und Unterstützer der Handballabteilung des SV Cappelns, 

am So. 17.11.2019 um 15:00 ist es mal wieder Poklatime und es gibt ein Derby.

Die Damen vom SV Cappeln spielen in eigener Halle gegen den SV Höltinghausen II,
dabei kommt es auf ein Zusammentreffen von alten Mitspieler die schon in Cappeln und Höltinghausen gespielt haben.

Wir hoffen viele von euch in der Halle begrüßen zu können.

Sportliche Grüße

Eure 1. Damen